Aktuelles

10.02.2020 Narrenzunft

Fahrt ins Blaue führt nach Waldburg

Am frühen morgen des 08. Februars machten sich die Narren der Narrenzunft Untermarchtal auf, auf eine Fahrt ins Ungewisse. 54 Mitglieder hatten sich zur diesjährigen Überraschungsausfahrt angemeldet, womit der Bus restlos gefüllt war. Zunächst ging es ins schöne Örtchen Hörbranz im Voralberg in Österreich. Dort kamen die Boale, Büttel und Hexen in den Genuss der berühmten Liköre und Feindestillate der Schnapsbrennerei Prinz. Neben einer ausführlichen Verkostung, wurde auf einer dreißig minütigen Führung ausführlich über das Schnapsbrennen philosophiert. Nächste Station war der Besuch des Umzugs der Burgnarren in Waldburg. Bei herrlichem Wetter und vollen Zuschauerrängen lief man den Umzug vom Aufstellungsplatz bis zum Zelt. Abends kehrte man dann gegen 19 Uhr heim und ließ den tollen Tag im Speisesaals des Bildungsforums in Untermarchtal bei einem ausgiebigen Vesper ausklingen.

Bilder: Patrick Heidenreich

29.01.2020 Allgemein

Narrenbaumstellen Obermarchtal

Mit Kutsche, Büttel-Geschelle und Schopfboale-Hoi-Rufen betraten die Narren der NZ Untermarchtal am Samstag 25.01. den Marktplatz in Obermarchtal. Vor zahlreichen Zuschauern, wurden wir von unserer Nachbarzunft gebeten ihren Narrenbaum aufzustellen. Mit mehr als 20 Mitgliedern nahmen wir diese Aufgabe an. Stärkungen wie Bier und kleine Snacks halfen den starken Männern, den Baum mithilfe von drei Schwalben in die Senkrechte zu drücken. Angefeuert wurden wir neben den Zuschauern auch von dem MV Obermarchtal.

Fotos: Matthias Hänle

20.01.2020 Allgemein

Bericht Ausgrabung

NZ Untermarchtal: Heiter-närrische Fasnetausgrabung (Bericht von Herman Illenberger)

Viele närrische Zuschauer sahen das Spektakel der Fasnetausgrabung am Freitagabend bei der Zehntscheuer bei schmissiger Musik der Frankenhofener Musikanten.  Es war längst bekannt, dass in der Scheuer die noch verschlafenen Schopfboale seit der letzten Fasnet sich aufhielten. Doch die Altlache-Hexa waren die ersten, die den Schopfboale das Scheunentor öffneten und mit Qualm und Gezeter die Befreiung der schwarz-weiß behästen Boale, ermöglichten. Dann kamen die Altlacha-Hexen mit der Auferweckung des Hokama aus dem seichten Wasser der Altlacha ins Spiel. Wieder mit Getöse zogen die Hexen aus Richtung Donau mit dem auf einem Karren den noch ruhenden Hokama unter dem Fackelschein und Spalier stehenden Schopfboale vor die Zehntscheuer. Bei farbigem Bengalfeuer und Geschrei der Altlacha-Hexen wachte schließlich der Hokama auf und erhob sich aus seiner Ruhestatt, er reckte sich und streckte sich und erhob seinen Wasserhaken empor.

Die Proklamation der Hexengesetze über die Fasnet verlas Zunftmeister Thorsten Faad. Dort hieß es unter anderem: „Trinkfest und arbeitsschau während der Fasnet zu sein !“. Dazwischen erklang das Untermarchtaler Narrenlied. Dies wurde von der begleitenden Musikkapelle Frankenhofen intoniert. Dann kam die Szene mit der Bürgermeisterverhaftung. Der im alten Rathaus von den Narrenbüttel verhaftete BM Bernhard Ritzler wurde mit der motorisierten und holpernden Büttelkutsche über den Asphalt und Randsteinen zum Zunftmeister daher gefahren. Der Zunftmeister verlas die Amtsabsetzung. Gründe dazu sind genug da. Unter anderem habe es der Bürgermeister wieder versäumt, der Landjugend einen „Fackelplatz“ für eine Fackel dieses Jahr zu vermitteln. Alles nur mit BUND-Begründung als Ablehnung für einen Fackelplatz hinzunehmen, werde nicht hingenommen. Die Rathausschlüsselübergabe vom BM zum Zunftmeister erfolgte wiederstandslos. Als Gegenwehr seiner Amtsabsetzung konnte er dem Zunftmeister nur den Hinweis auf leere Gemeindekassen entgegen setzen.

Es folgte noch der Dank des Zunftmeister allen Gästen und Narren die gekommen waren – trotz Regenwetter. Er lud jetzt in die Räume der Narren samt Zunftstube im alten Rathaus ein. Auf derm Weg dahin begleitet die Musikkapelle Frankenhofen die Narren. Und die Fortsetzung der gemütlichen Runden dort wurden ebenfalls von den Musikern aus Frankenhofen unterhaltend und fröhlich-närrisch fortgesetzt.

Fotos: Hermann Illenberger und Matthias Hänle

Einladung zur Ausgrabung

Schopfboale Hoi ihr liebe Leit,

Am Freitag isch es endlich wieder soweit.

A ganzes Johr hemmer drauf gwartat,

das die Fasnetssaison wieder startet.

Boale, Büttel und Hexa sind bereit,

für die närrische Fasnetszeit.

Dr Hokama wird von seine Hexa aus em Schlof aufgweckt

Und bei de Boale wird sich kräftig g’heckt und gstreckt,

denn mir Narra hend jetzt im Ort des Saga.

Eisre Büttel werad dafür sorga.

Dr Schultes der ka ersch mol Urlaub macha,denn mir hend einiges vor, kloine und große Sacha

...

An alle Fasnetsbegeisterten gilt eine herzliche Einladung zur diesjährigen Ausgrabung am

Freitag 17.Januar 2020, 19:00 Uhr vor der Zehntscheuer

...

Anschließend ist buntes närrisches Treiben in der Zunftstube angesagt.

Die musikalische Unterstützung übernimmt auch dieses Jahr wieder eine Abordnung der Musikkapelle Frankenhofen.

Es würde uns sehr freuen, wenn wieder einige Zuschauer dem Spektakel beiwohnen würden.

Mit närrischen Grüßen und Schopfboale – Hoi!

Eure Narrenzunft Untermarchtal e.V.

07.01.2020 Allgemein

Fasnet 2020 - Termine online

Alle Ausfahrten der Narrenzunft Untermarchtal im Jahr 2020 sind mittlerweile online. Busabfahrtszeiten sowie Treffpunkte können über die Seite Fasnet abgerufen werden.

Weitere Infos für Mitglieder sind im Update enthalten (wird im Januar ausgetragen)