Aktuelles

02.04.2020 Allgemein

Verschiebung Mitglieder- und Gruppenversammlung

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um die Covid-19-Erkrankung sehen wir uns gezwungen, die anstehenden Gruppenversammlungen vom 17. - 19. April, sowie die Mitgliederversammlung am 24. April auf unbestimmte Zeit zu verschieben.

Wir hoffen auf Euer Verständnis!

Beste Grüße und viel Gesundkeit wünscht

der Zunftrat.

Rückblick Fasnetssamstag 2020

Der traditionelle Höhepunkt der Untermarchtaler Fasnet bildete wieder der Fasnetssamstag. Ein farbenprächtiger und abwechslungsreicher Umzug zog vom Klosterhof über die Donaubrücke hin zur Mehrzweckhalle. Neben einigen originellen Gruppen haben auch befreundete Narrenvereine und Musikkapellen den Weg nach Untermarchtal gefunden. Nach dem Narrensprung wurde Untermarchtal zur Partymeile umfunktioniert, bei der im ganzen Ort bis tief in die Nacht gefeiert wurde.

Rückblick Zunftball 2020

Am Abend des Glombigen Doschdigs fand traditionell der Untermarchtaler Zunftball statt. Die Zunft hatte ein begeisterndes Programm auf die Beine gestellt bei dem gleich mehrere Generationen beteiligt waren. Neben Ortsgeschehen, Tänzen und Sketchen, kamen die Zuschauer auch durch die beiden gut aufgelegten Moderatoren Jens Rapp und Felix Teschner, auf ihre Kosten. Gleich mehrmals konnte das Publikum herzhaft lachen. Nach dem Programm war eine wilde Party in der Bar, sowie in der Halle auf der Tagesordnung. Bis in die frühen Morgenstunden wurde gefeiert, bis der harte Kern, der übrig blieb, sich auf den Weg in die Zunftstube zum Weißwurstfrühstück machte.

Bilder: Hermann Illenberger

24.02.2020 Allgemein

Schülerbefreiung am Glombigen Doschdig

Text von Hermann Illenberger

Wenn Untermarchtals Narrenbüttel an der Spitze, gefolgt von Schopfboale und Altlacha-Hexa mit dem Hokama zum Kindergarten marschieren, dann geht es in den langgezogenen Endspurt der heimischen Fasnet. Im Kindergarten St. Peter warteteten die Kids mit ihrer Leiterin Schwester Erika Maria und den Erzieherinnen auf den Besuch der Narren und die Befreiung der Kinder.

Mit einem kräftigen Schopfboale-Hoi begrüßten die Kinder die bunt herausgeputzten Narrenschar. Gleich wurde getanzt, geschunkelt und fröhlich gesungen. Jeder der Hästräger nahm sich um ein Kind dabei an und sogleich verflog alle Zurückhaltung untereinander. Unter den toll verkleideten Kids waren Cowboys, Prinzessinnen, Polizisten, kleine Mäuschen und auch Pippi-Langstrumpf war darunter. Letztlich wurde noch eine lustige Polonaise von allen gemacht, ehe es zum Ausgang und dem Marsch über die Donaubrücke am sicheren Seil Richtung Grundschule zur dortigen Schülerbefreiung der Grundschulklassen von Untermarchtal mit Lauterach ging. Doch unterwegs wurde vor dem Info-Zentrum und ehemaligen Bahnhof bei Sonnenschein ein Stopp eingelegt und vor dem Gebäude tanzten und sangen die kleinen und großen Narren.

Nach der Befreiung der Grundschüler machten alle bei einem Workshop mit, dessen Aufgabe es war,  eine Tüte zu fertigen in der möglichst viele Süßigkeiten eingefangen werden sollen, die die Narrenzunft zusammen mit einer Fasnetsbrezel und einem Getränk den Schülern und Kindern servierte.

Bilder: Hermann Illenberger

12.02.2020 Allgemein

Ausblick Fasnetswochenende

Langsam steigt die Anspannung und der Höhepunkt der Untermarchtaler Fasnet rückt näher. In der angehängten Broschüre findet Ihr alle Informationen über Veranstaltungen, Termine und was jeweils geboten ist.